Zwergentreff ABC

  • A
    • Anfragen: per Email an martina.krei@googlemail.com
    • Absprachen: Absprachen werden individuell mit den Eltern getroffen und dienen der guten Zusammenarbeit zwischen Eltern und Tagespflegeperson.
    • Allergien sollten Sie mir zu Beginn im Aufnahmegespräch mitteilen, damit ich darauf Rücksicht nehmen kann..
    • Ausflüge werden frühzeitig bekanntgegeben.
  • B
    • Betreuungsumfang: richtet sich nach Ihren Bedürfnissen und kann individuell abgesprochen werden
    • Betreuungskosten: richten sich nach Stundenzahl und sind gestaffelt nach Kontingenten s.a. Finanzierung
    • Bringzeit richtet sich nach Ihren Bedürfnissen
  • C
  • D
    • Datenschutz: Ihre persönlichen Daten werden geschützt.Es gibt eine Telefonliste für Eltern (wenn sich Ihre Kinder untereinander einmal verabreden wollen) auf der Sie sich jederzeit eintragen können.
    • Danke schön für das Vertrauen das Sie mir entgegenbringen
  • E
    • Eingewöhnungszeit ist sehr wichtig und ist von Kind zu Kind verschieden. Kann bis zu 3 Wochen dauern und wird hier nach dem Berliner Model praktiziert.Genauere Informationen bekommen Sie im Kennenlerngespräch.
    • Elterngespräche finden oft zwischen „Tür und Angel“ statt. Auf Wunsch oder bei konkreten Problemen können wir gerne Termine vereinbaren um alles in Ruhe zu besprechen. Bei Bedarf können auch Entwicklungsgespräche geführt werden, bei denen Sie sich über den derzeitigen Entwicklungsstandes Ihres Kindes informieren können.
    • Einverständniserklärungen benötige ich von Ihnen z.b. für Ausflüge , Arztbesuche etc.
    • Erziehung : Sollte partnerschaftlich und einheitlich sein ...hierfür sind Absprachen sehr wichtig
    • Essensgeld : Ich sammle pro Tag 2,50 € Essensgeld ein um Ihrem Kind ein Sorglos -Paket über den Tag zusammenzustellen (Frühstück, Mittagessen, Snackpause, und Getränke)...
  • F
    • Flexibilität in der Betreuungszeit ist möglich.
    • Freispiel: Kinder können eigenständig Spielpartner und Spielmaterial wählen.
    • Förderung: findet in allen Bereichen statt.(Bewegung, Kreativität, Sozial und Emotional, Sprachentwicklung etc.)
    • Freude: sollte ganz großgeschrieben sein, denn Freude am spielerischen Entdecken und Lernen ist das „A und O“
    • Frühstück wird so angeboten, dass jedes Kind individuell sein Frühstück zusammenstellen kann .
  • G
    • Geburtstage feiern wir gerne mit allen Kindern der Gruppe gemeinsam.
    • Getränke werden bereitgestellt in Form von Wasser, Tee und Milch (Kakao)
    • Gemeinsam „ist man stark“ ,die Kinder haben hier die Möglichkeit Kontakte zu knüpfen und neue Freunde zufinden, vielleicht finden auch Sie hier neue Kontakte zu anderen Eltern.
    • Grenzen setzen ist in der Erziehung wichtig, hier im Zwergentreff liegt es mir am Herzen Ihrem Kind Regeln und Grenzen mit auf den Weg zugeben und sich an diesen zu orientieren...
  • H
    • Hausschuhe sollten aus hygienischen Gründen angezogen werden.
  • I
    • Individualität Jedes Kind ist anders. Mit seinen Stärken und Schwächen nehme ich es an und hole es da ab wo es gerade steht und begleite es in seiner Entwicklung.
  • J
    • Jugendamt bezuschusst in bestimmten Fällen die Tagesbetreuung Ihres Kindes.
  • K
    • Kuscheltier/Schnuffeltuch ist wichtig um dem Kind zu Beginn Sicherheit zugeben.
    • Kopfbedeckung: Im Sommer bitte eine Kappe oder einen Sonnenhut, und im Winter eine Mütze mitgeben.
    • Krankheit Im Krankheitsfall wäre es sehr nett ,wenn Sie mir kurz Bescheid geben könnten, wenn Ihr Kind krank ist und die Zwergenhöhle nicht besuchen kann.
    • Kritik nehmen ich gerne an,also sprechen Sie mich ruhig an, wenn Ihnen etwas auf dem Herzen liegt.
  • L
    • Lernvielfalt: ich möchten Ihrem Kind ein hohes Maß an Möglichkeiten geben sich auszuprobieren, Dinge zu erforschen und zu erkunden, und so spielerisch die Welt zu begreifen.
  • M
    • Medikamente sprechen Sie mich bitte an, wenn Ihr Kind Notfallmedikamente benötigt
    • Mittagessen wird jeden Tag gesund, abwechslungsreich und frisch zubereitet. Auf gesunde Ernährung lege ich sehr großen Wert.
  • N
    • Notfallnummern benötige ich von Ihnen und bitte Sie diese gegebenenfalls zu aktualisieren
  • P
    • "Plappern" Sprachförderung ist mir sehr wichtig, und wird gezielt gefördert durch Bilderbuchbetrachtungen, Gesellschaftsspiele und Rollenspiele.
    • Probleme: Sollten Probleme auftreten, sprechen Sie mich jederzeit an
    • Parkplätze sind vor dem Haus vorhanden.
  • Q
    • Qualifizierung: Ich bin staatlich anerkannte Erzieherin mit 11 jähriger Berufserfahrung, und Mutter einer kleinen Tochter. Zudem verfüge ich über eine Pflegeerlaubnis des Jugendamtes.
  • R
    • Ruhen: Es findet eine Traumstunde statt, die Kinder haben die Möglichkeit in ruhiger Atmosphäre zu schlafen oder ein wenig abzuschalten.
    • Rausgehen: Für alle Eltern wohl das wichtigste, deswegen nutzen wir die Außenanlage so oft wie möglich, deshalb benötigen die Kinder immer Regensachen...
  • S
    • Schlafsack sollte von zuhause mitgebracht werden, damit das Kind seinen Mittagsschlaf machen kann.
    • Sympathie: „Die Chemie muss stimmen“ da sie für eine vertrauensvolle Beziehung zum Kind wichtig ist
    • Sonnencreme bitte bei den ersten Sonnenstrahlen mitgeben
    • Spaß am Spiel steht hier im Vordergrund, denn spielerisch lernen ist mein Motto.
    • Snackpause: findet um 14.30 Uhr statt, kleiner Snack am Nachmittag.
  • T
    • Trockenwerden ist nicht einfach , wenn Ihr Kind bereit dazu ist, teilen Sie es mir kurz mit, damit ich Sie in der Zwergenhöhle dabei unterstützen kann
    • Telefonisch erreichen können Sie mich unter der Nr.02263 9027231
    • Tiere: Unser Haushalt beherbergt einen kleinen Zoo der in unserem Hauses untergebracht ist (2 Hunde, 2 Katzen ein Aq und eine Wasserschildkröte)
    • Traumstunde findet zwischen 12.45 -13.30 statt und dient als kleine Ruhephase. Kann aber auch von Kind zu Kind variieren, je nach Bedürfnis.
  • U
    • Urlaub und Schließungszeiten: werden frühzeitig bekannt gegeben.
    • Übernachtbetreuung ist nach Absprache möglich, sprechen Sie mich einfach an.
  • V
    • Vertrauen ist wichtig für eine gute Beziehung zwischen Groß und Klein
    • Verträge werden zwischen Ihnen und mir geschlossen, genaue Details und Absprachen werden beim Vertragsgespräch erläutert und schriftlich festgehalten.
  • W
    • Wechselwäsche sollte unbedingt immer vorhanden sein
    • Windeln und Pflegeartikel bringen Sie bitte mit und beschriften diese mit Namen
  • X
    • X-Möglichkeiten hat Ihr Kind hier um sich auszuprobieren, spielerisch zu lernen und sich wohlzufühlen
  • Y
    • "Yes we can", gemeinsam werden wir es schaffen das sich Ihr Kind bei mir wohlfühlt und altersentsprechend entwickeln kann.
  • Z
    • Zähneputzen: möchte ich mit den Kindern nach dem Mittagessen, deswegen bitte ich Sie Ihrem Kind eine Zahnbürste und einen Zahnputzbecher mitzugeben und diesen mit Namen zu beschriften.